Arka Dutta

Plötzliche Überschwemmung

Es ist das wohl meistbesuchte Viertel von Kalkutta. Doch jedes Jahr, wenn der Aadi Ganga über die Ufer tritt, gerät der Alltag in Kalighat ins Stocken.

Tausende Pilger und Touristen kommen zu jeder Jahreszeit, Tag für Tag, um den berühmten Tempel zu besichtigen. Kalighat, das alte Viertel mit dem typischen Kalkutta-Charme, liegt an den Ufern des “Aadi Ganga”. Angeblich der ursprüngliche Verlauf des Ganges, ist er heutzutage lediglich ein schmaler Kanal, das Wasser trübe und morastig von der städtischen Verschmutzung.

___STEADY_PAYWALL___

Jedes Jahr, wenn durch den Monsun eine Springflut entsteht, steigt der Pegel über die Ufer des Kanals und schlammiges Wasser überflutet Kalighat. Durch das Hochwasser, das bis zu der Hüfte, teils sogar bis zur Brust reicht, kommt die Hauptstraße des Viertels fast zum Stillstand. Läden bleiben geschlossen, der Verkehr kommt zum Erliegen und Bewohner müssen ihre Häuser für mehrere Stunden verlassen. Der Alltag gerät ins Stocken, während Menschen durch die überfluteten Straßen waten, um ihren Geschäften nachzugehen.

Die meisten Anwohner, die sich entlang des Kanals angesiedelt haben, sind Geringverdiener – die Überschwemmungen treffen sie ganz besonders. Viele der Häuser sind unmittelbar an der Uferböschung gebaut und werden von dem jährlichen Hochwasser stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Bewohner versuchen mit Backsteinen und anderem Material ihre Möbel vor dem Wasser zu retten, meist jedoch ohne Erfolg. Einige Gebäude bleiben sogar während der Flut komplett unzugänglich. Kalighat ist so stark betroffen von den jährlichen Wassermassen, weil das Viertel unterhalb des Wasserstandes des Kanals liegt.

Mangelnde Infrastruktur, gepaart mit misslungener Stadtplanung und veralteter Kanalisation, führen zu dieser sich wiederholenden Problematik. Pläne das Entwässerungssystem zu erneuern mussten aufgrund der dichten Besiedlung verworfen werden. Die Bewohner von Kalighat werden daher weiterhin Jahr für Jahr vom plötzlichen Hochwasser überrascht.

Arka Dutta (*1983) ist Kalkutta aufgewachsen und lebt auch heute dort. Er arbeitet als Maschinenbauingenieur und als freischaffender Fotograf. Momentan beschäftigt er sich mit den Auswirkungen des Klimawandels im Gangesdelta und einer Gemeinschaft der Kaste der Unberührbaren. 

www.arkadutta.com

Menü
Secured By miniOrange