Joanna Nottebrock

Von Griechenland nach Deutschland

In der Hoffnung auf ein besseres Leben und eine sichere Zukunft für ihre Kinder verlässt Familie Dartzis ihre Heimat. Doch der Neustart in einem anderen Land bedeutet immer auch: Entwurzelung, Veränderung, Überforderung.

Immer mehr Menschen verlassen Griechenland unter den aktuellen politisch-wirtschaftlichen Umständen. Claire Duensing und Panagiotis Dartzis, ein griechisch-deutsches Ehepaar wandert mit ihren beiden Kindern von Griechenland nach Deutschland aus. Des Nachts mit dem Auto und einem Anhänger, bepackt mit dem notwendigstem Besitz für die erste Zeit, treffen Sie am 27. November in Deutschland bei ihrer Freundin Rita ein. Sie gewährt der vierköpfigen Familie in ihrer Wohnung Unterschlupf.

“Griechenland ist in einem Tunnel, ohne dass man Licht sieht” (Panagiotis Dartzis)

Das Ehepaar hat nicht aus finanzieller Not heraus gehandelt. Die Angst vor den Auswirkungen der Krise und die Ungewissheit in ihrem Land hat sie angetrieben, ihr dortiges privates Umfeld (Familie, Freunde und Jobs) zurückzulassen.

In dieser Geschichte geht es um das Ankommen und den Alltag nach der Entwurzelung, um Veränderung, Überforderung, die Neudefinition von Heimat und das Schaffen und Neuordnen sozialer Strukturen. Es geht um Familie: Die Eltern (Claire und Panagiotis) entschieden sich schweren Herzens gegen ihr geliebtes Giechenland und für die Bildung, Gesundheit und Zukunft der Kinder (Karla inzwischen 7 Jahre, Polymenos 5 Jahre alt) … Sie sind absolut sicher, sich richtig entschieden zu haben, trotz aller Opfer.

Joanna Nottebrock (*1976 in Flatow, Polen) hat zunächst bei einer Werbeagentur als Artdirektorin gearbeitet, ab 2007 widmete sie sich schließlich dem Fotostudium. Nach ihrem Bachelorabschluss im Jahr 2011 studierte Joanna in der Masterklasse der Hochschule Hannover. Für ihre Abschlussarbeit “Griechenland ist in einem Tunnel, ohne dass man Licht sieht” wurde sie mit dem VG-Bildkunst Stipendium geehrt, darüber hinaus hat sie zahlreiche weitere Auszeichnungen erhalten, etwa den Digital Reportage Award 2011 oder den 1. Platz beim Schömberger Fotoherbst 2013. Neben internationalen Ausstellungen wurden ihre Arbeiten unter anderem in der Zeit, New York Times, taz und dem Stern veröffentlicht. Seit Ende 2011 ist sie außerdem Mitglied der Bildagentur laif. Joanna lebt und arbeitet derzeit in Hannover.

joanna.nottebrock.de

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü
Secured By miniOrange