Paula Markert

Die Mordserie des NSU

13 Jahre lang lebten die Mitglieder der rechtsextremen Terrorgruppe im Untergrund, verübten Morde, Sprengstoffanschläge und Raubüberfälle. Der NSU-Prozess endete im Juli 2018. Doch viele Fragen bleiben offen – eine Qual für die Angehörigen der Opfer.

Miguel Hahn & Jan-Christoph Hartung

The Beauty and the Beast

Paradiesische Strände und Regenwälder an steilen Berghängen machen Indonesien zu einem beliebten Touristenziel. Gleichzeitig sind die zerstörerischen Naturgewalten genau hier am stärksten erfahrbar.

Nick Jaussi

Out of the Jungle

Nach mehr als fünfzig Jahren Bürgerkrieg hat sich die kolumbianische FARC aufgelöst. Was waren die Gründe für den bewaffneten Widerstand, welche Hoffnungen haben die ehemaligen Aufständischen nun für die Zukunft?

Solmaz Daryani

The Eyes of Earth

Der einst größte Salzsee des Mittleren Ostens ist in den vergangenen 50 Jahren auf fast zehn Prozent seiner Größe geschrumpft. Zurück bleiben vom Urmiasee heute eine Salzwüste, verwaiste Hotels – und die Erinnerungen der Anwohner.

Felix Koltermann

Die Fotografie und der Nahe Osten aus postkolonialer Perspektive

Trotz Globalisierung und Digitalisierung dominiert ein orientalistischer Umgang mit Fotografie aus dem Nahen Osten. Die Herausstellung individueller Bildtraditionen und eine breitere Kontextualisierung sind notwendig, um Stereotypen in der visuellen Repräsentation zu vermeiden.

Christian Werner

74. Das Leid der Jesiden

Bis zu 20.000 Jesiden sind den Kämpfern des sogenannten „Islamischen Staates“ durch Mord und Vergewaltigung zum Opfer gefallen. Drei Jahre nachdem tausende Jesiden im Shengal-Gebirge eingeschlossen und getötet worden sind, befinden sich noch immer unzählige Frauen und Mädchen in Gefangenschaft.

Anna-Kristina Bauer

Nowa Huta

Am Rand von Krakau wurde die Planstadt einst als Paradebeispiel sozialistischer Industrie und Gesellschaft konzipiert. Heute jedoch dominiert die Arbeitslosigkeit, vor allem der Jugend fehlen die Perspektiven.

Andy Happel

Auf engstem Raum

Trotz der unzähligen Wolkenkratzer gilt Hong Kong als eine der grünsten Metropolen des asiatischen Kontinents. Aber die wachsende Stadt hat ihre Maximalkapazität längst überschritten.

Filippo Steven Ferrara

Samin

Mit 20 flieht sie aus Iran nach Italien. In Europa ringt Samin um das Ankommen und um verlorene Träume.

Anne Ackermann

Behind Veils and Walls

In Ugandas Hauptstadt hat sich eine somalische Parallelwelt etabliert. Für viele junge Frauen ist Kampala eine wichtige Zwischenstation auf der Suche nach einer besseren Zukunft.

Tim Brederecke & Maximilian Mann

Pankisi

In einer abgelegenen Bergregion an der georgisch-russischen Grenze liegt das Pankisi-Tal. Die ruhige Kulisse des Kaukasus am Alazani-Fluss lässt kaum vermuten, dass die kleine Region immer wieder für mediale Aufmerksamkeit sorgt.

Verena Brandt

Superheroize Me!

Sie nennen sich Mr. Xtreme, Violet Valkyrie oder Midnight Highwayman: Auf den Straßen US-amerikanischer Großstädte kämpfen immer mehr Superhelden gegen soziale Ungerechtigkeit.

Daniel Rupp

Der Markt

In dem 20.000 Einwohner Ort Haßloch lebt und konsumiert der deutsche Durchschnitt. Lässt sich aus diesem Mittelmaß Profit ziehen?

Karolin Klüppel

Dabu

Im Südwesten Chinas lebt das Volk der Mosuo. Traditionell gilt hier das Prinzip der Mutterlinie: Als matriarchale Familienoberhäupter haben allein die Frauen das Sagen.

Miriam Klingl

Kämpferherz

Viele Roma-Familien verließen in den letzten Jahren ihr Heimatdorf Fântânele für ein neues Leben in Berlin-Lichtenberg. Einblicke in zwei Alltage zwischen Rumänien und Deutschland

Sebastian Wolf

Autonomy

Bereits vor drei Jahren mobilisierten die Yes-Unterstützer für eine Unabhängigkeit Schottlands von Großbritannien. Die weit im Norden gelegenen Shetlandinseln spielten bei der Wahl eine besondere Rolle.

Marija Mihailova

Bylina

Der Alltag in Belarus ist oft von Angst und Unsicherheit geprägt. Aber die Menschen arrangieren sich und schaffen ganz eigene Räume und Welten märchenhafter Schönheit.

Menü
Secured By miniOrange